Russisch

Entwicklung des Faches

Russisch wurde am AHG vor mehr als 30 Jahren von unserem inzwischen pensionierten Kollegen Richard Schürmann als neu einsetzende Fremdsprache ab der EF eingeführt mit der Option, es auch als Abiturfach abzuschließen.

Im ersten Jahrzehnt seiner Existenz gab es noch den Eisernen Vorhang. Viele Interessenten lockte damals eine gewisse Exotik und Exklusivität des Faches. Mit der Politik der Perestrojka und dem Zerfall der Sowjetunion erlebte das Fach eine Blüte in der ersten Hälfte der 90er Jahre: Damals wurde das Russische durch die zahlreichen Deutschen aus den ehemaligen Sowjetrepubliken in Ahaus und Umgebung ein immer häufiger zu hörender Zungenschlag. Die Hoffnungen auf wirtschaftliche Zusammenarbeit und damit auf ein zunehmendes Angebot an Arbeitsplätzen, die Russisch verlangten, lockte immer mehr Schüler*innen in die Russischkurse.

Der Stand des Faches am AHG wurde durch die Einstellung der vier Russischlehrkräfte Oksana Isaak, Michael Joswig, Anja Pudlatz und Sibylle Treseler stabilisiert. 

Das Schulfach im Rahmen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung

Im Rahmen der Pflichtbelegung (entweder 2 Fremdsprachen oder 2 Naturwissenschaften) kann Russisch als 3. Fremdsprachediese Bedingung erfüllen. Quereinsteiger*innen von anderen Schulformen, die noch keine 2. Fremdsprache in der Sekundarstufe I hatten, können durch die durchlaufende Belegung von Russisch mit 4 Wochenstunden den Nachweis einer 2. Fremdsprache für den Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife erbringen.

Der Unterricht

Im Vordergrund des Russischunterrichtes steht der Spracherwerb, wobei der Schwerpunkt auf der Erlernung der Alltagssprache zum Aufbau einer kommunikativen Kompetenz im Russischen liegt. Der Spracherwerb ist jedoch nicht zu trennen von folgenden weiteren Aspekten des Unterrichts:

  • Auseinandersetzung mit interkulturellen Aspekten, d. h. dem Alltag im gegenwärtigen Russland, den Interessen russischer Jugendlicher im Vergleich zu deutschen, kulturellen Missverständnissen, der wirtschaftlichen und politischen Situation in Russland
  • Begegnung mit russischer Literatur, russischenFilmen, russischer Kultur
  • kritische Diskussion und – besonders vor dem Hintergrund von persönlichen Erfahrungen der Schüler*innen während des Schüleraustausches – eigenständige Bewertung der Darstellung Russlandsin unseren Medien
  • Teilnahme an Wettbewerben, z.B. „Spielend Russisch lernen“ (http://www.spielendrussisch.de/) oder „Russisch-Olympiade“(http://www.russischlehrer-nrw.de/wordpress/wp-content/02_Russischolympiade-2018_Ausschreibung.pdf)
  • Ablegen der international anerkannten Zertifikatsprüfung „TRKI“am Russikum in Bochum (http://www.lsi-bochum.de/ru/sp/id/278.html), die vergleichbar ist mit den für das Englische, Französische oder Spanische bekannten Zertifikaten. 

Methodisch ist der Unterricht ausgerichtet an den heute anerkannten kooperativen Arbeitsformen und dem Aufbau einer individuellen kommunikativen Kompetenz in dieser Fremdsprache. Das Lehrwerk „Конечно“ basiert auf dieser Methodik (https://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-527481-5). Das schulinterne Curriculum orientiert sich im Wesentlichen an der Arbeit mit den Materialien dieses Lehrwerkes, ergänzt um aktuelle Zusatzmaterialien. In Ausrichtung auf die Themen des Zentralabiturs (https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/ cms/zentralabitur-gost/faecher/fach.php?fach=29) findet jedoch eine zunehmende Lösung vom Lehrwerk statt, um in der Arbeit mit Sach- und Gebrauchstexten aus Zeitungen und Medien die gelenkte Textanalyse, wie sie in der Abschlussprüfung zu leisten ist, einüben und den dazu passenden Wortschatz sowie das interkulturelle Wissen schrittweise aufbauen zu können. 

Austauschbesuche mit der PartnerschuleNr. 70 in Tjumen´/Sibirien (http://www.rado70school.ru) werden jährlich in beide Richtungen durchgeführt.

In der Zeit von Oktober bis Mai leistet nun schon seit 2013 Jahren ein(e) jährlich wechselnde(r) Fremdsprachenassistent*in aus Russland einen wertvollen Beitrag zu einem lebendigen und motivierenden Fremdsprachenunterricht und wirkt darüber hinaus bei Projekten sowie Schulveranstaltungen mit.

Interessante Links

Schulinterner Lehrplan   

Kooperationsschule Nr. 70 in Tjumen´/Sibirien     http://www.rado70school.ru

Schüleraustausch 2018   ?? (Webseite)

Schüleraustausch 2019: https://www.ahg-ahaus.de/unsere-schule/blog/%d0%bf%d1%80%d0%b8%d0%b2%d0%b5%d1%82-%d1%80%d0%be%d1%81%d1%81%d0%b8%d1%8f-russlandaustausch-2019/

Zertifikatsprüfung TRKI: http://www.lsi-bochum.de/ru/sp/id/278.html

Wettbewerb „Spielend Russisch lernen“ (http://www.spielendrussisch.de/)

Russisch-Olympiade: http://www.russischlehrer-nrw.de/wordpress/wp-content/02_Russischolympiade-2018_Ausschreibung.pdf

Lehrwerk„Конечно“ https://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-527481-5

Themen des Zentralabiturs: https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/ cms/zentralabitur-gost/faecher/fach.php?fach=29

Dokument
Bescheibung
Schulinterner Lehrplan

Stand 2015