Umgang mit dem Logbuch

Hinweise zur Nutzung dieses Leitfadens:

Alle Lehrerinnen und Lehrer werden gebeten, diesen Leitfaden vollständig zur Kenntnis zu nehmen und sich möglichst eng an diesen zu halten. Nur auf diese Weise kann das Logbuch optimal genutzt und die Erwartungen aller Beteiligten erfüllt werden.

  1. Was ist das „Logbuch“?

Das Logbuch ist ein Büchlein im Din A5 Format, das ein Kalendarium, ein Notizbuch und eine Infobroschüre zugleich ist. Daneben beinhaltet es zahlreiche Vordrucke beispielsweise zur Eintragung von Stundenplänen, Klassenarbeiten, Sprechstunden durch die Schüler_innen, Entschuldigungen sowie Entlassungen.

Jede Schülerin und jeder Schüler im gebundenen Ganztag besitzt ein eigenes Logbuch. Es dient neben der Dokumentation schulischer Lernprozesse und Angelegenheiten durch die Schüler_innen als Kommunikationsmedium zwischen Eltern und unterrichtenden Lehrpersonen und soll den Verkehr loser Zettel reduzieren.

Das Kalendarium dient zur (angeleiteten) Eintragung und Übersicht…

  • wichtiger Termine (z.B. Wandertage, Klassenfahrten, …) und
  • der Klassenarbeiten.

Kalendarium

Die Klassenarbeitsübersicht dient zur …

  • durch die Lehrerinnen und Lehrer angeleiteten Eintragung der Klassenarbeiten sowie
  • zur freiwilligen Eintragung der jeweiligen Noten durch Kinder und Eltern.

Klassenarbeitsübersicht

Der Stundenplan wird …

  • differenziert nach geraden und ungeraden Wochen angeleitet durch die Klassenlehrerinnen und -lehrer in das Logbuch eingetragen.
  • um das Gültigkeitsdatum ergänzt.

Stundenplan

Die Wochenübersicht dient zur …

  • Eintragung von Notizen und Informationen durch die Schüler_innen, Lehrer_innen sowie Eltern.
  • Reduzierung von Briefwechseln zwischen Lehrkräften und Eltern.
  • Verpflichtung der regelmäßigen, wöchentlichen Gegenzeichnung durch die Eltern, die von der Klassenleitung zur Kenntnis genommen wird.

Wochenübersicht

Der Entschuldigungsbogen dient zur …

  • Entschuldigung von Fehlstunden/-tagen der Kinder durch ihre Eltern, so dass ein Briefwechsel nicht mehr nötig ist.

Entschuldigungsbogen

Der Entlassungsschein dient zur …

  • Information der Eltern über die Entlassung kranker Kinder aus dem Unterricht durch die Lehrkräfte.
  • Rückmeldung der Kenntnisnahme von der Entlassung durch die Eltern.

Entlassungsschein

Zusätzlich dokumentieren die Lehrkräfte die Entlassung kranker Kinder auf dem offiziellen Formular, das im Sekretariat abgestempelt wird.

  1. Wie wird das Logbuch von allen Beteiligten optimal genutzt?

Nutzung des Logbuches durch die Lehrinnen und Lehrer

Die Lehrerinnen und Lehrer …

  • leiten die Schüler_innen zur selbstständigen und aufmerksamen Nutzung des Logbuches an, indem insbesondere die Klassenlehrerinnen und -lehrer die Inhalte des Logbuches mit der Klasse besprechen und erste Eintragungen gemeinsam vornehmen.
  • achten darauf, dass Klassenarbeitstermine und Sprechstundenzeiten durch die Kinder im Logbuch festgehalten werden.
  • fordern die Schüler_innen bei Bedarf zu Beginn oder am Ende der Lernzeitstunden dazu auf, die zu bearbeitenden Aufgaben im Logbuch zu notieren und ihren Lernprozess durch das Abhaken fertiggestellter Aufgaben zu dokumentieren. Auf diese Weise erhalten die Eltern die Möglichkeit, sich über die Lerninhalte ihrer Kinder zu informieren und übernehmen gleichzeitig Verantwortung für das Aufarbeiten nicht fertiggestellter Aufgaben zuhause.
  • geben den Schüler_innen sowie ihren Eltern bei Bedarf Rückmeldungen zu Problemen in Bezug auf das Arbeitsverhalten und den Lernprozess.
  • nutzen das Logbuch als Medium der Kommunikation, indem die Klassenlehrerinnen und -lehrer den Eltern die Kenntnisnahme der Einträge durch wöchentliches Abzeichnen und die Fachlehrer bei gegebenem Anlass zurückmelden.

 Nutzung des Logbuches durch die Schüler_innen

Die Schüler_innen …

  • nutzen das Logbuch nach einer ausführlichen Anleitung durch die Klassenlehrerinnen und -lehrer selbstständig und aufmerksam, indem sie beispielsweise Stundenpläne, Klassenarbeitstermine und Sprechstunden der Lehrerinnen und Lehrer notieren und es für ihre eigenen Belange nutzen.
  • halten die Inhalte jeder Lernzeit im Logbuch fest und machen durch Abhaken fertiggestellter Aufgaben ihren Lernprozess kenntlich. Sowohl Schüler_innen als auch Eltern können somit zuhause überprüfen, ob nicht bearbeitete Basisaufgaben zuhause noch bearbeitet werden müssen.
  • legen ihren Eltern und den Klassen- und Fachlehrern das Logbuch unaufgefordert vor, wenn es neue Einträge (Informationen, Entschuldigungen usw.) enthält.

 Nutzung des Logbuch durch die Eltern

Die Eltern …

  • achten auf die eigene effiziente, regelmäßige und bewusste Nutzung des Logbuches, indem sie die Nutzung des Logbuches durch ihr Kind überprüfen und es selbst als Kommunikationsmedium nutzen (Kontaktaufnahme mit Lehrern, Entschuldigung des Kindes).
  • Die Eltern überprüfen im Logbuch, ob ihre Kinder die Basisaufgaben in den Lernzeitstunden beendet haben und übernehmen bei Bedarf die Verantwortung dafür, dass in der Lernzeit nicht beendete Aufgaben zuhause fertiggestellt werden.

nutzen das Logbuch als zuverlässiges Medium der Kommunikation, indem sie es wöchentlich abzeichnen.