Hygienekonzept

Betreten des Schulgeländes

Ab dem 04.04.2022 besteht auf dem Schulgelände keine Pflicht mehr zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung.

Das freiwillige Tragen einer Mund-Nasenbedeckung wird uneingeschränkt unterstützt!

Betreten des Schulgebäudes

Der Zugang zu den Unterrichtsräumen ist nur über drei Eingänge möglich. Der Raum, in dem der Unterricht stattfindet, bestimmt, welcher Eingang benutzt werden muss:

Unterricht in A-Räumen oder der Aula

Eingang 1

Eingang durch den Eingang A-Trakt (Eingang vom Schulhof an der Josefswiese)


Unterricht in E-Räumen und C-Räumen und B1-Räumen

Eingang 2

E-Eingang


Unterricht in den B2-Räumen und G-Räumen

Eingang 3

Haupteingang


Die Lerngruppen begeben zu dem vorgesehenen Eingang (richtet sich nach dem Unterrichtsraum) und betreten gemeinsam das Gebäude. An den bereitgestellten Desinfektionsspendern werden die Hände desinfiziert.

Nach dem Ende der Unterrichtseinheit begeben sich die Schüler_innen selbstständig auf direktem Wege und geschlossen zu den jeweiligen Pausenaufenthaltsorten. Die aufsichtsführenden Lehrkräfte werden gebeten, den Aufsichtsbereich möglichst zeitnah zu besetzen.

Wege zu den Räumen

  • Im gesamten Gebäude gilt ein „Rechts-Geh-Gebot“

Verhalten in den Räumen

  • Nur die vorbereiteten Plätze werden eingenommen.
  • Es sollte sollte so oft wie möglich ein Stoßlüften oder ein Querlüften durchgeführt werden.
  • Nach einer Unterrichtseinheit verlassen alle Personen den Raum.
  • Die Schülerpulte der ersten Reihe dürfen nicht über die am Boden gekennzeichnete Markierung hinaus verschoben werden

Unterricht

  • alle 20 Minuten erfolgt ein Stoßlüften (3 – 10 Minuten)
  • wo immer es möglich ist soll quergelüftet (Durchzug) werden.
  • während der gesamten Pausendauer sollen die Räume gelüftet werden. 

Coronabedingte Änderung der „Handyordnung“

Auf dem Schulgelände bleiben die MKs eingeschaltet (für eine einwandfreie Möglichkeit der Nachverfolgung durch die Corona Warn-App) in der Tasche. Die MKs sind auf lautlos und ohne Vibrationsalarm gestellt. Wir empfehlen die Nutzung der Corona App.

Pausenregelung

  • Handdesinfektion beim Wiederbetreten des Gebäudes bzw. vor Beginn der nächsten Unterrichtseinheit
  • Mitgebrachte Speisen können bei Wahrung der Abstandsregeln (1,5 Meter) außerhalb des Schulgebäudes verzehrt werden.

Mittagspause

Geändertes Raumkonzept im Ganztag:

  • Die Ganztagsräume G 1-1 (5a + 6a), G 1-2 (5b + 6b) und G 1-4 (5c + 6c) werden festen Lerngruppen der Erprobungsstufe zugeordnet. Nach Beendigung der Pause werden Tische, Stühle und verwendete Spiele desinfiziert. Nicht zu reinigende Spiele werden für 48 Stunden weggeräumt, so wird jeder Ganztagsraum der Erprobungsstufe nur durch eine Klasse genutzt. Ferner wird ein Einbahnstraßensystem praktiziert. Die Schüler_innen betreten die Ganztagsräume über den Flur des Haupteinganges und verlassen den Ganztagsbereich am Ausgang im Bereich der Physikräume. 
  • Die Ganztagsräume der Mittelstufe werden entsprechend der Raumgrößen auf eine bestimmte Anzahl von Schüler_innen (E 4-1 = max. 10 Schüler_innen, B 1-2 = max. 6 Schüler_innen) und auf eine zeitliche Nutzungsdauer von 20´ begrenzt. Die Schüler_innen müssen sich vor Betreten der genannten Ganztagsräume in eine Liste (Vor-, Nachname, Klasse, Uhrzeit) eintragen.
  • Auf der Wiese können die Schüler_innen Bewegungsangebote wahrnehmen, allerdings unter Vermeidung von Körperkontakten. Auch dort müssen sie sich vor Betreten der Spielefläche in entsprechende Listen eintragen. Bei Regen kann das benachbarte Jugendheim mit einem großen Saal genutzt werden.
  • Die Außenbereiche des Schulhofes und die Wege der Schüler_innen zwischen Mensa und Ganztagsräume werden durch Lehrkräfte beaufsichtigt (siehe Aufsichtskonzept AHG).

Auf dem gesamten Schulgelände (Gebäude und Wiese) gelten auch in der Mittagsfreizeit die allgemeinen Hygieneregeln des AHG:

  •  Nies- und Hustenetikette
  • „Rechtsgehgebot“
  • Lüften – geöffnete Türen und Fenster

Verhalten bei Regen vor dem Hintergrund der aktuellen Hygieneregeln:

Da nur ein kleiner Teil unseres Schulhofes überdacht ist, gelten bei Regen folgende Pausenregeln:

Vor dem Unterricht (7.15 – 7.30):

Schüler_innen betreten die Schule durch den für ihren Klassen- oder Kursraum vorgesehenen Eingang. Es gilt das „Rechts-Geh-Gebot“. Sie begeben sich unmittelbar zu ihrem Klassen- oder Kursraum und halten sich bis zum Unterrichtsbeginn in diesem auf.

Regenpause:

In der Pause halten sich die Schüler_innen bei Regen in ihren Klassen- oder Kursräumen auf. Toilettengänge sind nach Möglichkeit nicht in Gruppen zu unternehmen. 

Mittagspause:

Das in der Mensa ausgegebene Mittagessen wird in der Mensa in gekennzeichneten Flächen eingenommen. Mitgebrachte Speisen werden bei Regen im Klassenraum eingenommen. 

Handdesinfektion vor Betreten der Räume

Persönliche Hygiene

An allen benutzten Eingangstüren und an den Toiletten befinden sich Desinfektionsmittelspender, die verpflichtend beim Eintritt in das Gebäude und vor und nach dem Toilettengang genutzt werden müssen. 

Der persönlichen Handhygiene kommt im Rahmen der CORONA-Epidemie eine zentrale Rolle zu. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft waschen deshalb mehrmals täglich gründlich ihre Hände mit Seife und beachten die gängigen Nies- und Hustetikette, um eine gegenseitige Ansteckung zu vermeiden.

Die Sanitäranlagen sind mit ausreichend Flüssigseife, Einmalhandtüchern und Desinfektionsmittelspendern ausgestattet. In den Unterrichtsräumen befinden sich Flüssigseife im Spender und Einmalhandtücher. An den Eingängen stehen Desinfektionsmittelspender.

Reinigung

Alle benutzten Räume in der Schule werden täglich sorgfältig gemäß Reinigungsplan gereinigt.

Für eine angemessene Reinigung und Desinfektion trägt der Schulträger Sorge.

Personal

Im Sekretariat sind Schutzvorkehrungen für die Sekretärinnen und den Verwaltungsassistenten eingerichtet. 

Wir bitten um Beachtung von Aushängen und Piktogrammen

Alle Schüler_innen, Eltern, Lehrkräfte und das Personal werden über die Hygieneregeln auf unseren digitalen Kanälen (HP, iServ) und in der Schule analog informiert. 

Die Eltern der jüngeren Schüler_innen werden gebeten, die Dringlichkeit der Hygienemaßnahmen mit ihren Kindern zu besprechen.

Stand 01.04.2022, Vog